Stringwalking

Aus FC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

("Abgreifen") Wenn die Pfeilspitze zum Zielen verwendet wird (zeigt ins Ziel), muss je nach Zielentfernung das Ende des Pfeils in der Höhe verändert werden.

Um einen konstanten Ankerpunkt (am Kinn) beizubehalten muß hierfür die Bogensehne nicht an der Pfeilnocke gegriffen werden, sondern etwas unter- oder oberhalb. Diese Technik bezeichnet man als Stringwalking.

Klemmnocken an den Pfeilen sind hierfür die Voraussetzung.