Spleißen

Aus Bogensport Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1) Bei der Sehnenherstellung das Ineinanderdrehen (Verdrillen) einzelner Fasern, z.B. zum Herstellen eines knotenfreien Sehnenöhrchens.


2) Wird im Pfeil- und Bogenbau auch abgeleitet vom engl. "splicing" als Begriff für das das Zusammensetzen aus mehreren (i.d.R 2) Stücken verwendet (für Bogen, Schäfte oder Federn), obwohl die korrekten Begriffe (Schäften, Stoßen, Fügen, etc.) eigentlich korrekter wären.

Spleißen eines Bogen-Rohlings:

  • Die Form der Fuge ist eigentlich egal, entscheidend ist die Gesamtlänge.
  • Die Spleißfuge muss immer senkrecht zur Zugrichtung stehen, da die Wirkung des Klebers bei einer Scher-Belastung (Reibung) wesentlich effektiver ist als bei einer Zugbelastung.


3) Details zum Spleißen von Pfeilen siehe Schaft spleißen

Meine Werkzeuge