Reuegeld

Aus Bogensport Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Schadensersatzzahlung an einen Veranstalter.

Bei Turnieren und ähnlichen Veranstaltungen wird oft ein Reuegeld eingefordert. Dieses kann niedriger, gleich oder höher als das Startgeld sein, oft gilt: "Startgeld ist Reuegeld".

Das bedeutet, dass bei Absage einer verbindlichen Anmeldung das bereits gezahlte Startgeld nicht zurück erstattet, sondern als Reuegeld einbehalten wird. Eine solche Vorgehensweise ist rechtmäßig, wenn dies bereits bei Anmeldung (=Vertragsabschluss) bekannt ist.

Mit dem Reuegeld wird der Veranstalter für die (im Falle der Absage vergeblichen) Vorbereitungsaufwendungen (für den Absagenden) entschädigt.

Meine Werkzeuge