Quick & Dirty

Aus FC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bogenbauturnier.

Beim "Quick & Dirty Bowbuilding" (schneller und unsauberer Bogenbau) geht es darum, aus einem unbearbeiteten Stave innerhalb eines Tages einen funktionierenden Bogen zu bauen und mit diesem am nächsten Tag ein Turnier zu schießen, eine Idee, die 2003 auf Fletchers-Corner entwickelt wurde, (in Anlehnung an amerikanisches "Quick & Dirty Boatbuilding" (schneller und unsauberer Bootsbau), ein Spaß-Event, bei dem Teams gegeneinander antreten, die mit einfachen Mitteln schnellstmöglich mit einem selbstgebauten Boot einen See überqueren müssen).

Vom 02. bis 05. Oktober 2003 fand in der Nähe von Northeim das erste FC-Quick-and-Dirty-Turnier statt.

Seit 2006 wird es jährlich bei Gervase in Worms durchgeführt. Details:

  • Anreise: Freitag ab 16.00 Uhr.
  • Aussuchen der Staves Freitag abend, Baubeginn Samstag früh.
  • Schlafen auf dem (ausgebauten) Dachboden, Verpflegung durch den Veranstalter gegen Kostenbeteiligung.
  • Werkzeug, max 3 Stück, nach Belieben, aber ohne Kabel. Hilfsmittel wie Schleifpapier zählen nicht als Werkzeug.
  • In der Werkstatt-Scheune sind Hobelbänke, Arbeitstische, Schnitzbänke und Schraubstöcke sowie eine Tillerwand vorhanden.
  • Sehnenmaterial, Pfeile und Ausrüstung für das Turnier am Sonntag müssen mitgebracht werden.
  • Die Turnierteilnahme erfordert Parcourskosten-Beteiligung.