Holzarten

Aus Bogensport Wiki

(Weitergeleitet von Pfeilhölzer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Je nach Einsatz oder Wunsch können sowohl für den Pfeilbau als auch für den Bogenbau verschiedene Hölzer eingesetzt werden. Eine vollständige alphabetische Liste aller im Wiki beschriebenen Hölzer gibt es in der Kategorie:Hölzer

Inhaltsverzeichnis

Bogenbauhölzer

An einem Bogen treten starke Zugbelastungen (im Bogenrücken) und Druckbelastungen (im Bogenbauch) auf. Die meißten Holzarten haben eine deutlich höhere Zugfestigkeit als Druckfestigkeit (Verhältniss Zugfestigkeit / Druckfestigkeit ist ca. 2/1). Jede Holzart kann Druck bzw. Zugbelastungen verschieden stark aufnehmen, bevor es bleibende Schäden im Holz gibt. Die Stärke der auftretenden Zug- und Druckbelastungen hängt dabei direkt vom Verhältniss der Wurfarmstärke (Dicke) zum minimalen Biegeradius (bei max. Auszug) ab.

Die meisten Bögen haben einen flachen oder nur leicht gewölbten Bogenrücken, wodurch sich die Zugbelastung auf die ganze Breite (oder zumindest größere Teile) verteilt. Bei Flachbögen sind die Druckbelastungen am Bogenbauch gleichmäßig über die ganze Breite verteilt.

Soll jetzt ein Bogen gebaut werden, der einen stark gewölbten Rücken oder einen stark gewölbten Bauch (englischer Langbogen) hat, dann werden die Zug- bzw. Druckkräfte größtenteils auf einen schmalen Bereich konzentriert, was das verwendete Holz natürlich aushalten sollte. Solch ein Design kann nicht mit jedem Holz verwirklicht werden.

Flachbögen kann man aus jedem Holz bauen, sie müssen nur der Holzart entsprechend breit und flach gebaut sein. Die maximal erreichbare Zugstärke hängt ebenso stark vom verwendeten Holz ab.

Die hier aufgelisteten Hölzer sind nach Eignung zum Bogenbau bzw. Pfeilbau aufgelistet, wobei es natürlich auch zu mehrfachnennungen kommt.

Selfbow

Diese Hölzer eignen sich gut für den Bau von Selfbows:

englischer Langbogen

Flachbogen

Komposit-Bogen

Leider stehen die besten Hölzer nicht immer zur Verfügung. In diesem Fall kann man sich aber behelfen, in dem man einen Komposit-Bogen baut, er besteht aus zwei Holzsorten, eine Zugstabile Schicht am Bogenrücken und eine druckstabile Schicht am Bogenbauch.
Meistens wird der Bogen aus dem zur Verfügung stehenden Holz gefertigt und je nach Schwäche des Holzes wird eine zugstabile Schicht als Backing auf den Bogenrücken geleimt oder eine druckstabile Schicht als Facing auf den Bogenbauch.

Hier sind die Hölzer nach zug- bzw. druckstabiler Eigenschaft aufgelistet:

zugstabile Hölzer

Diese sind gut als Backing auf schwächerem Holz geeignet:

(in alphabetischer Reihenfolge)

druckstabile Hölzer

Diese sind gut als Facing geeignet:

(in alphabetischer Reihenfolge)

weniger geeignete Hölzer

Diese Hölzer sind serh weich und nicht sehr stabil. Um hieraus Bögen herzustellen ist viel Erfahrung und große Vorsicht erforderlich. Eventuell wird auch ein Backing oder Facing benötigt:

ungeeignete Hölzer

Völlig ungeeignet sind

Pfeilbauhölzer

Lexikon:

Beim Pfeilbau finden folgende Hölzer und vergleichbare Materialien Verwendung:

Noch nicht bestimmte Hölzer

Damit sind Hölzer gemeint, die noch nicht in die Listen oben einsortiert worden sind.

Maske für eine neue Holzarten-Seite:

Name:
Lateinischer Name:
Alternative Namen:
Wikipedia:
Eigenschaften
Gewicht: keine Angabe
Bearbeitung: keine Angabe
Stringfollow: keine Angabe
Eignung für:
Bogenbau: keine Angabe
Pfeilbau: keine Angabe
Belastbarkeit:
Langbogen: keine Angabe
Flachbogen: keine Angabe

Kurzbewertung

Holztyp

Trocknen

Verwendet wird

Bogenprofil

Belastbarkeit

Probleme

Meine Werkzeuge