Nockpunkt

Aus FC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Nockpunkt bezeichnet man eine Markierung auf der Sehne, die anzeigt, wo der Pfeil aufgesetzt werden muss. Entweder in Form einer Fadenwicklung aus Garn oder Zahnseide oder als aufgeklemmter Messingring.

Lage des Nockpunktes

Um die richtige Lage des Nockpunktes zu bestimmen ist ein Checker sehr hilfreich. Der Pfeil sollte etwas höher als der rechte Winkel zur Pfeilauflage/Shelf liegen. Um wieviel höher genau ist nur durch ausprobieren herauszufinden. Als guter Ausgangswert zum testen hat es sich bewährt etwa eine Schaftbreite oberhalb des rechten Winkels anzufangen und dann einen Rohschaft zu schießen und den Nockpunkt so lange millimeterweise auf und ab zu verschieben bis die Pfeile weder im Flug reiten, noch die Nocken nach oben oder unten zeigen wenn der Schaft in der Scheibe steckt.

Messingnockpunkte können recht einfach zum probieren verschoben werden - wer lieber eine Fadenwicklung anbringen möchte kann deren benötigte Position mit einer provisorischen Wicklung aus Klebeband ermitteln.

Bei Messingnockpunkten ist es wichtig sie weder zu fest anzubringen, da sie sonst die Sehne beschädigen können, noch zu locker, da sie sich sonst unbemerkt verschieben können und die Trefferlage verändern. Zum Anbringen von Messingnockpunkten benötigt man eine Nockpunktzange.

Nockpunkt mit Garn wickeln: