ELB

Aus FC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abk.: Englischer Langbogen. Klassischer Bogentyp.

Gerader Vollholzbogen (heutzutage auch oft auch aus Schichten laminiert), von mehr als 1,75m Länge, einem Querschnitt con mindestens 5/8 und mit D-Profil; meist mit aufgesetzten Hornnocken für die Sehnenkerben.

Der Griff biegt sich bei Ausführungen über 60# (vor allem bei Warbows) leicht mit und ist folglich weder schmaler noch deutlich tiefer/dicker als die Wurfarme.

Elb-Sportbögen können auch einen schmäleren und tieferen Griff aufweisen und besitzen ein geringeres Zuggewicht.

Das "klassische" Holz für den ELB ist Eibe, ebenso etabliert ist heutzutage Eibenkern mit Hickory-Backing. Häufig werden auch diverse andere Holzkombinationen verwendet und als ELB bezeichnet. "Typenrein" sind aber nur lange Eibenbogen.

Die Entwicklung zum ELB begründet sich aus der Zielsetzung, immer höhere Zuggewichte (100# oder mehr) für kriegerische Zwecke zu realisieren (Warbows).

Erforderlich dafür waren:

  • ein Holz mit hoher Toleranz gegen die enormen Druckkräfte am Bogenbauch und gleichzeitig hoher Elastizität und Zugfestigkeit am Bogenrücken.
  • ein Holz, das dennoch schmale Querschnitte erlaubt, um möglichst viele Staves aus einem Stamm gewinnen zu können.

Kein anderes Holz erfüllt diese Anforderungen so gut wie Eibenholz in der Kommbination von Splintrücken und Kernholz-Bauch. Da aber auch Eibenholz irgendwann an seine Grenzen gerät, wurden die Bogen zusätzlich länger als vorher üblich gefertigt, weil sich so der Krümmungsradius reduziert und die Spannung über mehr Holz verteilt. Ergänzend wurden die Bogen so getillert, dass der Griffbereich an der Biegung teilhatte. (Kreisbogen-Tiller)

Da Eibenholz zudem relativ weich ist und leicht splittert, war für die Enden im Bereich der Sehnenkerben eine Verstärkung erforderlich. Dies erfüllen zuverlässig aufgesetzte Hornnocken.

Heutzutage, mit üblichen Zuggewichten zw. 40 und 70# (Herren) wären weder Längen über 1,75m, noch Kreisbogen-Tiller noch Hornnocken erforderlich. Ebenso lassen sich verschiedenste Hölzer so kombinieren, dass daraus schmale Langbogen machbar sind.

Die Schönheit reinen Eibenholzes, der unverwechselbare Charakter eines ELB und der "Hauch der Geschichte", der ihn umgibt, begründet jedoch eine große "Fangemeinde" dieses Bogentyps bis hin zu alten Traditions-Vereinigungen, v.a. in England/GB.